Giselle persönlich - die Eigenkompositionen

Giselle spielt ihre Eigenkompositionen Giselles Chansons für einen neuen Stil im Umgang mit den Vorbildern:

Sie schreibt, singt und spielt Chansons von heute. Unbekümmert wechselt sie von der Gitarre zum Akkordeon, von der Seine ins düstere Texas. Stets mit viel Power mixt sie Musette-Walzerklänge mit rockigen Elementen, Bossa Nova-Rhythmen, folkloristischen Anleihen und Blues.

In ihren meist deutschen, aber auch französischen Chansons erzählt sie vom Reisen, von der Sehnsucht nach der Fremde, auch von der rastlosen Suche nach Heimat, von Glück und Verlusten. Und von dem, was noch kommen wird - an Gutem wie Schlechtem.“
Dr. Bernd Graff, Süddeutsche Zeitung